Beobachtungsstelle für gesellschaftspolitische Entwicklungen in Europa Abstrakter Hintergrund (links) Abstrakter Hintergrund (rechts)

Projektteam

Katrin Lange
Katrin Lange

Katrin Lange hat ein Diplom in Politikwissenschaften der Universität Leipzig. Als Bereichsleiterin für den Themenbereich Europa am Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e. V. (ISS) koordiniert sie die dort angebundene Beobachtungsstelle für gesellschaftspolitische Entwicklungen.
Davor arbeitete sie im Projekt Gender Care Gap (2018-2020), in der Geschäftsstelle Zweiter Gleichstellungsbericht der Bundesregierung (2015-2018), beim Deutschen Juristinnenbund e. V. (2012-2016) und im Netzwerk Europäische Bewegung Deutschland e. V. (2010-2011). Ihre Themenschwerpunkte sind Europäische Gesellschaftspolitik, Gleichstellungspolitiken für Frauen und LGBTIQ*-Personen sowie Politik für Kinder und Familien.


E-Mail: katrin.lange(at)iss-ffm.de
Stelle: Bereichsleiterin Europa am ISS & wissenschaftliche Mitarbeiterin

Sarah Molter
Sarah Molter
Sarah Molter hat Soziologie und Sozialpolitik in Heidelberg, Bremen und Amsterdam studiert. Einen Fokus legte sie in ihrem Masterstudium auf europäische Arbeitsmarktpolitik und soziale Sicherung im internationalen Vergleich. Ihre Arbeitsschwerpunkte in der Beobachtungsstelle sind Kinderarmut und soziale Exklusion sowie Gewalt gegen Frauen einschließlich digitaler Gewalt. 







E-Mail: sarah.molter(at)iss-ffm.de
Stelle: Wissenschaftliche Mitarbeiterin


Marie Wittenius
Marie Wittenius

Marie Wittenius ist Politikwissenschaftlerin mit Studienabschlüssen in Europäische Studien und Internationale Studien/ Friedens- und Konfliktforschung. Vorherige Arbeitserfahrungen sammelte sie beim Europäischen Auswärtigen Dienst und der Repräsentanz der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit in Brüssel in den Bereichen Nothilfe und Entwicklungszusammenarbeit. Im Rahmen ihrer Arbeit für die Beobachtungsstelle analysiert sie aktuelle gesellschaftspolitische Entwicklungen auf EU-Ebene und beschäftigt sich derzeit schwerpunktmäßig mit den Themen Gewalt gegen Frauen und Politik für LGBTIQ*-Personen.



E-Mail: marie.wittenius(at)iss-ffm.de
Stelle: Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Jasmin Ribler
Jasmin Ribler

Jasmin Ribler ist Regionalwissenschaftlerin für Südasienstudien und hat in Berlin und Neu-Delhi studiert. Ihre Themenschwerpunkte während des Masterstudiums waren u. a. sozialer Wandel, Geschlechterstudien, Queer Studies und soziale Ungleichheit. Vor ihrer Tätigkeit als Projektassistenz in der Beobachtungsstelle arbeitete sie im Projekt ESF-Dachevaluierung an der Erstellung der beiden Themenzentrierten Studien zur Wirkung der ESF-Maßnahmen auf Jüngere sowie auf Menschen mit Migrationshintergrund. Weitere Arbeitserfahrungen sammelte sie in Nicht-Regierungsorganisationen in Berlin und Neu-Delhi.

E-Mail: jasmin.ribler(at)iss-ffm.de
Stelle: Projektassistenz

Vanessa Vehling
Vanessa Vehling

Vanessa Vehling studierte Kulturwissenschaften und Romanistik an der Universität Bremen und Valencia (Spanien). In ihrer Magisterarbeit befasste sie sich mit Mehrsprachigkeit und kultureller Identität in Katalonien. Vor ihrer Tätigkeit als Projektassistenz für die Beobachtungsstelle war sie am Forum Transregionale Studien in verschiedenen Projekten für die Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen, die Betreuung von ausländischen Gastwissenschaftler*innen und die Koordination verschiedener Gremien zuständig.



E-Mail: vanessa.vehling(at)iss-ffm.de
Stelle: Projektassistenz